Architectura Pro Homine - Forum für Klassische und Traditionelle Baukunst - www.aph-forum.de.vu

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51

zum Seitenende

 Forum Index —› Deutschland —› Dresden
 


Autor Mitteilung
Christian
Mitglied

Beiträge: 114


 

Gesendet: 11:03 - 28.01.2004

Das kann wirklich nicht wahr sein: Gestern habe ich in der SZ noch diesen Artikel zum Parkhaus gelesen und mich insgeheim gefragt, weshalb von dem "supermodernen" PArkhaus kein Photo abgebildet war. Hinzu kam der nun zynische Satz im Titel: "Worauf sich Dresden freut." Ungeheuerlich, wie sich manche Strukturen und Kooperationen über all die JAhre auch weiterhin bewähren.

Der Entwurf gehört verworfen. Die innere Neustadt ist ein Flächendenkmal und Parkhäuser gehören unter die Erde!
PeterBerlin
Bronzenes Premium-Mitglied

Beiträge: 584


 

Gesendet: 14:51 - 28.01.2004

Einfach grausam. Mir fehlen die Worte.

(was bei mir etwas heissen will.)
Harmonica
Mitglied

Beiträge: 117


 

Gesendet: 19:57 - 28.01.2004

Dieser Parkbunker hat mich auch sehr an viele Vertreter ihrer Art erinnert, die ich aus westdeutschen Städten (vornehmlich dort 60er und 70er Jahre Architektur) her kenne.

Einziger (wenn auch kleiner) Trost: so ganz "mitten im historischen Bezirk" steht der Kubus zum Glück nicht. Okay, Markthalle und ein gründerzeitliches Wohn- und Geschäftshaus sind Nachbarn dieses Ungetüms, aber ebenso Plattenbauten made in GDR (incl. "modernistischem" Umbau). Die wundervolle Königstraße und das Gebiet drum herum sind zum Glück ein paar Meter weiter weg. Nichts desto trotz gehört das Teil natürlich nicht in die innere Neustadt. Fakt ist aber, dass es - besonders wegen der Markthalle - massive Parkplatzprobleme dort gab und gibt. Aber was spricht gegen die Verlegung des Parkraumes unter die Erde? Nach der Elbeflut will wohl niemand mehr Tiefgaragen bauen?!

Apropos, auf dem Bild ist hinten das Sächsische Staatsarchiv zu sehen. Hat das nicht auch Hans Erlwein entworfen?
Kai_2
Senior-Mitglied

Beiträge: 288


 

Gesendet: 20:23 - 28.01.2004

oh mein gott - wie sicher ist es denn, dass "das" gebaut wird?! kann man das nicht verhindern!?

@ harmonica
Zitat:
Hat das nicht auch Hans Erlwein entworfen?


ich dachte es sei ein altbau!
Ben
Goldenes Premium-Mitglied

Beiträge: 1337


 

Gesendet: 20:35 - 28.01.2004

Oh Gott! Obwohl - für ein Parkhaus...Man baut doch schon diese Tiefgarage! Wie viele Parkplätzebrauch man denn so Mitten in der Stadt, dass man wieder in die Höhe bauen muss?! Dann bin ich doch eher für "normale" Parkplätze am Bordstein - sofern es genug Platz gibt!

@PB
Danke! Inzwischen habe ich diese Kategorie auf der GHND-Site auch entdeckt. Ist aber, wie du schon sagtest, sehr informativ, sodass man auch ohne eigene Schloss-Site leben kann !

Harmonica
Mitglied

Beiträge: 117


 

Gesendet: 20:43 - 28.01.2004

Hm, habe gerade gelesen, dass das Archiv 1911-15 von einem Heinrich Koch gebaut wurde, also immerhin in der Zeit vom Erlwein. Na, scheinbar hatte der gute Hans mit seinen anderen zahlreichen Bauten viel zu tun...

Ein besseres Bild habe ich nicht gefunden:

[Link zum eingefügten Bild]
Rösch
Senior-Mitglied

Beiträge: 343


 

Gesendet: 21:08 - 28.01.2004

Man kann Parkhhäuser auch anders gestalten...

Dass man Parkhäuser auch anders gestalten kann, zeigt dieses Beispiel aus Marseille (1985 - 1995)von Charles Bovè.

Das erste Bild zeigt den Vorgängerbau, eine hässliche Kiste. Das zweite Bild die Situation nach Abbruch der Kiste mit dem neuen Parkhaus

Quelle: www.avoe.org

Trotzallem ist ein Parkhaus immer problematisch, v.a. dann, wenn es an einer Stelle wie in Dresden entsteht.

[Link zum eingefügten Bild]


[Link zum eingefügten Bild]
Ben
Goldenes Premium-Mitglied

Beiträge: 1337


 

Gesendet: 21:37 - 28.01.2004

Vom PdR-Double zur China-Pagode ...
Antiquitus
Moderator

Beiträge: 943


 

Gesendet: 23:33 - 28.01.2004

rösch,
danke für den vergleich.
das zeigt mal wieder: es geht!

bezeichnend, dass das alte parkhaus nur 10 jahre stand - wetten, das neue wird länger stehen?
PeterBerlin
Bronzenes Premium-Mitglied

Beiträge: 584


 

Gesendet: 18:07 - 31.01.2004

Die einzige Ausnahme, die ich einem Modernisten beim Bauen von Kistenkästen zugestanden hätte, war bisher ein Parkhaus, weil ich prinzipiell dachte: Gut, ein Parkhaus ist nun mal keine architektonisch attraktive Angelegenheit, und MUSS zwangsläufig hässlich sein.

Da sieht man mal wieder, wie selbst unser Denken beeinflusst ist, ohne dass wir es merken: Weil es eben bei uns ausnahmslos hässliche Parkhäuser gibt, schließen wir daraus: So sehen die Dinger nun mal aus, geht nicht anders. Rösch, du bist ja wirklich genial. Ich wäre nie im Leben auf die Idee gekommen, dass im Jahre 2004 irgendwo auf der Welt ein Parkhaus gebaut würde (ein PARKHAUS!! ich glaubs immer noch nicht) das NORMAL
aussieht !!! Hut ab, deine Funde sind einzigartig. Wie machst du das nur immer? Das ist ähnlich dem Beispiel der Gründerzeit-Reko in Rosenheim, wo die Bürger, die die Reko wollten, dem Herrn "Glaskasten"Architekt vorrechneten, dass seine Behauptung, eine Reko wäre teurer als ein Glaskasten, ein Märchen sei....

Das war doch auch von dir, oder ? Du bist auf jeden Fall genial!

Seiten mit Postings: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51

- Dresden -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Deutschland —› Dresden
 



Version 3.1 | Load: 0.005985 | S: 1_2