GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1 2 3

zum Seitenende

 Forum Index —› Allgemeines —› Surfen am Arbeitsplatz
 


Autor Mitteilung
Tomate
Power-User

Beiträge: 269


Gesendet: 14:28 - 10.05.2005

Hey an alle,
wie man an den Uhrzeiten meiner Beiträge sieht, bin ich ausschließlich vom Arbeitsplatz aus im Netz. Leider ist bei uns die Arbeit, wie allgemein in der Baubranche, nicht so fürchterlich dicke.
Was macht man also, man begibt sich ins Netz, bevor man vor lauter Langeweile vom Stuhl fällt. Und dazu noch die 43,5 Stunden-Woche
Also meine eigentliche Frage. So langsam wird mir angst und bange, wenn ich so meine Netzzeiten sehe, was wohl mein Chef dazu sagen würde, wenn er es wüßte. Wie groß ist den das Risiko erwischt zu werden ?
Wir sind hier alle vernetzt.
Ich lösche zwar nach jedem Besuch die Cookies und Temp. Internet files, aber ob das nur für´s Gewissen ist oder wirklich was bringt
Kennt sich da jemand aus, oder hat selbst schon Erfahrungen auf diesem Gebiet ?

Liebe Grüße
Regina

Deichkind
Board-Champion

Beiträge: 5022


 

Gesendet: 14:54 - 10.05.2005

Hallo Regina,

Das Löschen der Cookies oder der Temp. Files bringt nichts, da der Admin das gelöschte Verzeichnis herstellen kann. Im Normalfall sollte jedem Mitarbeiter bekannt gemacht werden, ob und wenn wie lange, gesurft werden darf. Wenn telefoniert werden darf ist auch das surfen i.d.R. erlaubt. Mach dich mal beim Betriebsrat schlau. Der sollte das wissen.

Wenn das Surfen grundsätzlich verboten ist, spielst du mit der Kündigung. Die Traffic läßt sich problemlos via Proxy loggen. Das sollte nicht das Problem für deinen Chef sein. Insofern... lieber vorsichtig sein.

Gruß vom
Deichkind
caboehmer
Boardkaiser

Beiträge: 2633


 

Gesendet: 15:00 - 10.05.2005

Hallo Regina,
ich arbeite auch in einer Baufirma (15 Angestelle, 2 im Büro). Leider haben wir nur einen 386 (40 Mhz,200 MB Platte,MS-DOS 5.0, Word 2.0b; das ist leider kein Witz - der gehört eigentlich ins Museum) und ich kann somit eigentlich nicht "mitfühlen". Aber zum Thema habe ich das hier gefunden

http://www.sakowski.de/arb-r/arb-r26.html

Ich würde einfach den Chef/Netzadmin fragen, was bei euch erlaubt ist und was nicht. Es gibt sicher Überwachungsprogramme, die den Internetverkehr zeit- und mengenmäßig aufzeichnen und damit ist Dein Löschen der temporären Dateien/Cookies zwar richtig, aber dem Netzadmin entzieht das nicht die Möglichkeit der Überwachung.
Also fragen ist hier die meiner Meinung nach einzige Möglichkeit (mit dem Risiko "schafende Hunde" zu wecken)
MfG Carsten
caboehmer
Boardkaiser

Beiträge: 2633


 

Gesendet: 15:01 - 10.05.2005

Aha. Seine Hoheit der Kaiser war schneller
caboehmer
Boardkaiser

Beiträge: 2633


 

Gesendet: 15:05 - 10.05.2005

und es sind natürlich schlafende Hunde
tommes
Boardmeister

Beiträge: 979


 

Gesendet: 15:37 - 10.05.2005

hallo regina,

bin ebenfalls in der baubranche, strassenbau um genau zu sein.

wie du an meinen zeiten sehen kannst surfe ich auch während der arbeitszeit!

das ist unserem geschäftsführer entweder egal, oder nicht bewusst. der einzige der hier den daumen drauf hat, ist der admin! und der ist in dieser hinsicht sehr locker! bei uns surft so ziemlich jeder, allerdings in einer rechtlichen grauzone. schließlich werden wir für die arbeit bezahlt........

aber es geht auch anders! ich kenne den admin von coca-cola hier in soest und bei denen gilt die regel: wer privat surft riskiert die kündigung!

gruß
thomas
Tomate
Power-User

Beiträge: 269


 

Gesendet: 16:14 - 10.05.2005

Danke für die raschen Antworten,
also eine allgemeine Regelung zum Thema Surfen gibt es bei uns noch nicht. Unseren Betriebsrat kannst Du in der Pfeife rauchen, dann kann ich es auch gleich ans schwarze Brett hängen. Unser Admin ist sehr geschäftsleitungslastig, also ist es wohl besser die Schafhunde schlafen zu lassen.
Da wir ein Betrieb mit rund 300 Mitarbeitern sind, wird es sicher früher oder später etwas offizielles geben.

Gruß Regina
tommes
Boardmeister

Beiträge: 979


 

Gesendet: 16:19 - 10.05.2005

gern geschehen,

ach übrigens, ich mache jetzt feierabend.......

gruß
thomas
Tomate
Power-User

Beiträge: 269


 

Gesendet: 16:25 - 10.05.2005

Ach so, Carsten,
zum Thema veraltete Technik. Bei mir ist es eher umgekehrt. Da ich zur Zunft der CAD-Konstrukteure gehöre, bin ich auf der Arbeit bestens ausgestattet. Frag mich nicht nach Details, bin nur Anwender.
Zuhause dagegen dürfte ich ein ähnliches Modell haben wie oben beschrieben. Baujahr ca. 1995

Das ist übrigens der Grund warum ich hier im Forum gelandet bin. Kaufberatung für einen neuen Rechner. Leider reichen die Mäuse immer noch nicht, da ständig was anderes dazwischen kommt.

Gruß Regina
mumbolino
Boardkönig

Beiträge: 1673


 

Gesendet: 17:03 - 10.05.2005

Ich kenne auch eine Firma,die hat ein Programm draufgelegt,das alles aufzeichnet.Das läuft unbemerkt im Hintergrund.Obwohl Gerichte schon zugunsten von Arbeitnehmern gesprochen haben,da es gegen die Privatsphäre verstößt
tommes
Boardmeister

Beiträge: 979


 

Gesendet: 17:20 - 10.05.2005

@ mumbolino

unsere firma hat sich einen provider zugelegt, um günstige flatrates, e-mail konten,etc. zu erhalten. da gehört es zum service, einzelverbindungsnachweise der rechnung beizulegen.

da bei uns ein netzwerk installiert ist, läuft natürlich jeder internetverkehr über einen proxy, somit braucht niemand hinter dir herzuspionieren.....

und wenn dich jemand heutzutage rausschmeißen will, wäre das eh nur noch das tüpfelchen auf dem i.

gruß
thomas

Seiten mit Postings: 1 2 3

- Surfen am Arbeitsplatz -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Allgemeines —› Surfen am Arbeitsplatz
 



Version 3.1 | Load: 0.004565 | S: 1_2