Architectura Pro Homine - Forum für Klassische und Traditionelle Baukunst - www.aph-forum.de.vu

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1

zum Seitenende

 Forum Index —› Deutschland —› Neubauten für Senioren im amerikanischen Stil
 


Autor Mitteilung
Antiquitus
Moderator

Beiträge: 943


Gesendet: 22:20 - 10.06.2004

Amerikanische Luxus-Residenzen für betuchte Senioren

Hamburg - In Klein Flottbek und Reinbek bei Hamburg werden im Frühjahr kommenden Jahres die ersten beiden Fünf-Sterne-Domizile des amerikanischen Unternehmens Sunrise Senior Living eröffnen.

Großzügig und komfortabel ausgestattet wie ein Luxus-Hotel zielt das Konzept auf vermögende Senioren. Hier handelt es sich nicht um "Altenheime" oder "Wohnstifte" im klassischen Sinne, sondern um edle Senioren-Residenzen, die den betuchten Bewohnern im Alter jede nur denkbare Annehmlichkeit bieten. Architektur und Ausstattung sind minutiös auf die Bedürfnisse anspruchsvoller Senioren maßgeschneidert.

Jedes Haus verfügt über eine elegante Haupthalle, Restaurant, Cafe sowie dekorativem Kamin- und Pianozimmer. Die großzügigen Apartments und Bäder erfüllen jeden Anspruch. Hauseigene Pflege und ärztlicher Versorgungsdienst sind selbstverständlich. Hinzu kommen spezielle Betreuungsangebote für Senioren, die an Alzheimer oder einer anderen Form der Demenz leiden.

Derartiger Luxus hat allerdings seinen Preis. Rund 3000 Euro pro Monat kostet ein Platz in der Residenz. Sunrise Senior Living ist nach eigenen Angaben mit über 370 Domizilen in den USA, Kanada und Großbritannien der weltweit größte Anbieter im Markt der Seniorenbetreuung. Rund 35.000 Mitarbeiter kümmern sich um die 42 000 Bewohner.

[...]

In Deutschland verfolgt die Tochter Sunrise Senior Living Germany GmbH ehrgeizige Expansionspläne. So ist neben den beiden Standorten bei Hamburg der Bau von 25 weiteren Residenzen in fünf bis sieben Jahren geplant - unter anderem in München, Stuttgart, Heidelberg und Frankfurt sowie in Köln, Düsseldorf und Berlin. Für jedes einzelne Projekt sind rund 20 Mio. Euro Investitionen kalkuliert. ru


Artikel erschienen am 9. Juni 2004 i.d. WELT

[Link zum eingefügten Bild]


Von ihrer Seite:

Qualitätvolle und menschliche Architektur

Sunrise Residenzen zeichnen sich durch eine qualitativ höchst anspruchsvolle Architektur aus. In unseren Häusern haben wir große Gemeinschaftsflächen, um dem Integrationsgedanken auch unter den Bewohnern, Familienmitgliedern und Gemeindemitgliedern gerecht werden zu können.

Unsere Gebäude nehmen lokale Bautraditionen auf und fügen sich so harmonisch in die umgebende Bebauung ein. Unser Ziel ist eine Architektur, die eine hohe Akzeptanz sowohl bei den Nachbarn findet und unseren Bewohnern das Gefühl vermittelt, ein selbstverständlicher Teil des Ortes zu sein. Unsere Häuser und alle architektonischen Details werden nach neuesten technischen, wissenschaftlichen und gerontologischen Erkenntnissen ständig weiterentwickelt.

Die Außenanlagen der Sunrise Residenzen werden von Landschaftsarchitekten und erfahrenen Gärtnern individuell angelegt, so dass eine parkähnliche Anlage entsteht.
Die Sunrise-Residenz ist das Zuhause unserer Bewohner – deshalb legen wir großen Wert auf eine attraktive, an die Umgebung angepasste Gestaltung der Außenanlagen.

[Link zum eingefügten Bild]


------------------------

gefällt mir!
schön, dass man sogar an die nachbarn denkt.
Weißer Wolf
Senior-Mitglied

Beiträge: 463


 

Gesendet: 23:37 - 10.06.2004

Auf jeden Fall schön ! Allerdings steht in diesem Artikel, dass es amerikanische Architektur sei . Wie soll man das verstehen ? Das sind doch traditionelle Bauten und die kamen in dieser Form aus Europa. Oder nennt man traditionelle Gebäude nun amerikanische Architektur und wenn irgendwo Bauhaus gebaut wird ist es europäische Architektur oder gar deutsche ?
Hans-Dominik Schwabl
Mitglied

Beiträge: 120


 

Gesendet: 18:05 - 11.06.2004

Ist doch völlig egal, wie das genannt wird. Soll man ruhig gute alte europäische Architektur als "amerikanisch" bezeichnen - wenn sie nur gebaut wird!
Weißer Wolf
Senior-Mitglied

Beiträge: 463


 

Gesendet: 19:32 - 11.06.2004

Warum sollte es völlig egal sein ? Ich finde nicht dass es egal ist. Mir ist es nicht egal. Anderen ist es auch nicht egal. Gebaut kann es trotzdem werden aber die Erklärung oder Beantwortung meiner Frage wäre trotzdem nett gewesen. Dass man europäische Architektur als amerikanische Architektur ausgibt sagt doch schon alles über das architektonische Verständnis Europas über seine eigene Baukultur aus. So wird sich nichts verändern. Jedenfalls nicht, wenn es Leute gibt, welche solche Artikel schreiben. Das ist europäische Architektur, für alle Mitleser, um das klar zu stellen. Was in den USA in architektonischen Epochen entstand, war immer das selbe wie in Europa, nachdem Amerika von den Europäern entdeckt wurde. Zuerst kam jedoch alles immer aus Europa und danach schwappte es sofort in die USA. Irgendwann schwappten diese leeren Investorenkisten aus den USA oder allgemein diese Kisten nach Europa und das soll als unsere europäische Architektur bezeichnet werden, während sich die USA damit schmückt, dass ihre schönen Gebäude, welche im Grunde europäischer Architekturkultur hervorgingen, amerikanischer Architektur-Natur entstanden seien. Dies erachte ich nicht als egal. Und diese Frage oder Debatte hätte aus meiner Sicht keine Einwirkung ob man diese Gebäude baut. Diese Bauten sollen kommen aber ich fände es für die Zukunft sehr nett, wenn man dazu auch europäische Architektur sagt.
Antiquitus
Moderator

Beiträge: 943


 

Gesendet: 21:52 - 11.06.2004

man sollte schauen, dass man nicht aneinander vorbeiredet.
hds meinte, dass es _zuerst_ mal egal ist, wie man es nennt, hauptsache, es ist schöne architektur. oder wie es im faust heißt "worte sind schall und rauch".
ww meinte, dass man zwar sagen kann, dass es zwar prinzipiell schön ist, aber er auch wissen will, warum es gerade so bezeichnet wird.
das ist beides kein widerspruch.

aber um deine frage zu beantworten.
es gitb amerikanische architektur und europäische. in vielen teilen ist sie deckungsgleich. da bezeichnet praktisch beides daselbe.

allerdings: dieses gelbweiße haus scheint aus holz zu sein. das kann man skandinavisch nennen, aber man verbindet es vor allem mit den usa - zumindest ich tue das.

mit us-amerrikansicher architektur meint man dann also das, was man im gehobenen bereich darunter versteht. und das ist, ursprüngliche herkunft außer acht gelassen, obiges.

Seiten mit Postings: 1

- Neubauten für Senioren im amerikanischen Stil -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Deutschland —› Neubauten für Senioren im amerikanischen Stil
 



Version 3.1 | Load: 0.006077 | S: 1_2