Namenskunde im Ostdeutschen Diskussionsforum

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings:

zum Seitenende

 Forum Index —› Orts- und Gewässernamen —› Neidenburg (Ort)
 


Autor Mitteilung
B. Szillis-Kappelhoff
Moderator

Beiträge: 756


Gesendet: 11:41 - 13.03.2007

Ostpreußen

* prußisch "neid, nid, nida" = fließen, auf- und abtauchen

Ortsnamen:
* Neidenburg, Grenzstadt zwischen den prußischen Stämmen Sassen und Galindien, an der Neide
* Neidowe (1332), Needau Kreis Labiau
* Nidden, Kurische Nehrung

Gewässer:
* Nyda (1343), Neide Kreis Neidenburg
* Nede (1367), Teich bei Johannisburg
* Neyden (1439), Bach im Samland
* Niedin-See in Lettland


Landeskunde:
Die Burg wurde zwischen 1310 und 1376 erbaut und steht auf einem Hügel, der von drei Seiten von der Neide umflossen wird. Die Gründung fand 1381 statt, und schon vor der Schlacht von Tannenburg fiel die Stadt an Polen, wurde aber vom Orden zurück erobert. Im 13-jährigen Krieg hielt sie zum Preußischen Bund. 1656 wurde sie von Tataren belagert.
Schon zur Ordenszeit soll es eine Brauerei gegeben haben.


Prußische Wehranlagen:
- Burg Neidenburg auf dem Gelände der alten Wallburg
- Burgwall im Südteil von Gardienen, am Südende des Gardienen See
- Längswall von 3,1 km Länge im Wald zwischen Kaltenborn und Wallendorf
- Schlossberg, 1,5 km südsüdwestlich von Malschöwen mit heidnischem Wohnsitz


Weitere Informationen:
* http://www.neidenburg.de/
* http://www.ostdeutsches-forum.net/preussen/ostpreussen/Stadt/neidenburg.htm


Seiten mit Postings:

- Neidenburg (Ort) -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Orts- und Gewässernamen —› Neidenburg (Ort)
 



Version 3.1 | Load: 0.002921 | S: 1_14