Ford Taunus Forum / M-Modelle Forum

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1 2 3 4 5 6 7

zum Seitenende

 Forum Index —› Elektrik —› Elektrischer Tachoantrieb im 20M P5
 


Autor Mitteilung
bruno
Moderator

Beiträge: 3026


 

Gesendet: 23:16 - 22.06.2004

Neues von der Front:
Tacho eingestellt und eingebaut,dazu die linke Luftdüse ein wenig "angepasst".
Abgesehen von einem leichten zittern der Nadel beim anfahren,bedingt durch das Zählwerk bin ich sehr zufrieden.
Keinerlei Geräusche!
Kurz noch zum Automatikumbau:
Hat sich auf jeden Fall gelohnt,ab 70Km/h ist der vierte Gang inklusive Wandlerbrücke am Start.
Die Gesamtübersetzung ist dann 3,08:1
bei einer Achsübersetzung von 4,11:1.
Dadurch eine schöne Beschleunigung!

[Link zum eingefügten Bild]
Bandit
Moderator

Beiträge: 1278


 

Gesendet: 23:24 - 22.06.2004

WOW
klingt sehr gut , die Mischung muss ja wirklich gut gehen !bin schon gespannt wie sich die 4 gangstufe auf den verbrauch bemerkbar macht . über das thema elektronik müssen wir uns in siegen mal ausführlich unterhalten ,will nicht weiter elektroanalphabet bleiben ,
bruno
Moderator

Beiträge: 3026


 

Gesendet: 23:51 - 22.06.2004

Hi Sascha,
der Verbrauch von bisher ca.9,5-10 Liter dürfte aufgrund der längeren Gesamtübersetzung schon geringer sein.
Das kann ich aber aufgrund des jetzt ungenauen KM-Zählers nicht nachmessen
(juckt mich aber auch nicht)!
Auf dem Bild siehst Du im Tacho das verzahnte Rädchen,daran hab ich die
Tacho(nicht aber die KM-Zähler)-Anzeige "feinjustiert".
Bandit
Moderator

Beiträge: 1278


 

Gesendet: 00:06 - 23.06.2004

hi Bruno
wie wird das denn gemacht ? wird durch die einstellung die magnetspule verschoben oder wie funktioniert das prinzip ? ich hatte mal gelesen das beim Tachoabgleichen die Magnetspannung erst erhöht wird und danach langsam wieder entspannt bis die anzeige stimmt , stelle mir das so vor als wenn man durch verschieben den gleichen effekt erzielen kann !?
bruno
Moderator

Beiträge: 3026


 

Gesendet: 00:25 - 23.06.2004

So wurde das beim 20M P5 AUTOMATIK ab Werk gelöst.
Auf dem Bild v.l.n.r:
Tachozifferblatt,Alugehäuse,dann mit zwei Muttern befestigt,der Rahmen für den Motor,unter diesem die Platine vom Scorpio-Tacho.Und rechts der Motor
vom Sc.-Tacho.
Das weiße runde im Tacho ist ein Feingewinde auf welchem diese verzahnte Mutter verstellt werden kann. Dadurch wird aber nur die Anzeige,nicht aber das Zählwerk eingestellt.
Bandit
Moderator

Beiträge: 1278


 

Gesendet: 00:37 - 23.06.2004

also lag ich doch gar nicht so weit daneben .klar der antrieb für die KM zähler ist duch die ZAhnräder formschlüssig ,während die geschwindigkeitsanzeige duch ändern des MAgnetfeldes justiert werden kann . mal ne ganz dumme frage von mir als elektroahnungsloser : kann man die anzeige und damit den km zähler durch verändern der antriebsmotorspannung/drehzahl ändern? so langsam interessiert mich das thema immer mehr
bruno
Moderator

Beiträge: 3026


 

Gesendet: 00:59 - 23.06.2004

Antwort morgen,jetzt geht es im Sauseschritt in die Falle!!!
Gutes Nächtle allerseits.
bruno
Moderator

Beiträge: 3026


 

Gesendet: 23:30 - 23.06.2004

Tach alle zusammen!
Hallo Sascha,
auf dem Bild(v.l.n.r.)Tacho,Motor mit
der Platine,Abgleichelektronik,Geschwindigkeitsgeber.
In meinem Fall mußten die Impulse vom Geber halbiert werden,das wird in dem weissen Kasten gemacht.Den hab ich fertig gekauft,wird eigentlich zum Abgleich von Taxametern und LKW-Tachos
verwendet.Damit kannst Du jedes Tachogebersignal in folgenden Schritten 1:2,1:1,2:1,4:1 oder 8:1 anpassen.Als Geber würde auch schon ein ABS-Sensor reichen,der dann z.b. auf eine geschlitzte Blechscheibe ausgerichtet wird.Hatte ich auch schon
mit geliebäugelt,eine dünne Blchscheibe zwischen Kardanwelle und
Diff-Flansch oder in den Diff-Deckel und auf das Tellerrad ausrichten.
Das war mir aber alles mit zuviel Fummelei und Rechnerei verbunden,
daher erstmal die jetztige Version.
Aber es werden mit Sicherheit noch ein paar Experimente absolviert.
[Link zum eingefügten Bild]
Bandit
Moderator

Beiträge: 1278


 

Gesendet: 08:26 - 25.06.2004

Hallo Bruno
ist echt faszinierend der Umbau , das gibt jede menge gesprächsstoff in Siegen , dann bring ich den RS-Kram auch mal mit zwecks auch für mich verständlicher anleitung ,howtodo
bruno
Moderator

Beiträge: 3026


 

Gesendet: 22:17 - 25.06.2004

....und dann gab es heute(nach einer längeren Probefahrt gestern)noch ein wenig zu richten:Instrumentenbeleuchtung hatte einen Wackelkontakt:Poti überbrückt.
Die Tankanzeige machte was sie gerade wollte(alles zwischen halb und nichts),Geber ausgebaut(hatte ich mal vor einigen Jahren bei Krause/Petershagen gekauft)und der Schwimmer war zu 75% mit Sprit gefüllt.
Da ich aber noch einen nagelneuen originalen liegen hatte wurde die
ausgebaute Instrumententafel noch einmal auf dem Tisch mit dem Geber verkabelt und abgeglichen.
Jetzt ist der Tank auch leer wenn die
Nadel auf dem unteren Rand des roten Feldes steht.
Aber nicht alles nachmachen,ne Andy

Seiten mit Postings: 1 2 3 4 5 6 7

- Elektrischer Tachoantrieb im 20M P5 -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Elektrik —› Elektrischer Tachoantrieb im 20M P5
 



Version 3.1 | Load: 0.003881 | S: 1_2